Tutorial - Textur mit PIXLR einpflegen


Für alle, die gerne bei meinem Flower Art Projekt mitmachen wollen und über kein Bildbearbeitungsprogramm verfügen, gibt es jetzt auch noch eine Online-Möglichkeit Bilder professionell zu bearbeiten.

Ich wäre nicht ich, wenn ich euch nicht auch gleich ein Tutorial zur Verfügung stellen würde.

Zunächst müsst ihr euch auf die PIXLR Seite begeben. Hier wird nichts auf eurem PC runtergeladen. Es ist ein Programm, welches online arbeitet. 
Eure Speicherkapazitäten werden somit nicht beansprucht. 
Ich habe die Seite gerade erst letzte Woche entdeckt und bin absolut begeistert.


Wenn ihr nun auf der Startseite seid, seht ihr die unterschiedlichen Möglichkeiten, von wo ihr die Bilder hochladen könnt.

Öffnet zunächst über Bild vom Computer öffnen euer eigenes Bild mit Doppelklick, welches ihr bearbeiten wollt.

Ist dieses Bild nun offen, begebt euch in die obere Navigation des PIXLR-Programmes. Hier klickt ihr den Tab "Ebene" an und begebt euch zu dem Befehl " Open Image as Layer".
Mit diesem Befehlt ladet ihr nun die Textur hoch, welche sich automatisch gleich über euer Ursprungsbild legt.
Damit ihr nun mit der Textur arbeiten könnt, begebt ihr euch wieder auf die obere Navigationsleiste und klickt hier den Tab " Bearbeiten" + "frei transformieren" an. Nun seht ihr blaue Kästchen am Bildrand. Mit diesen Kästchen könnt ihr die Bildgröße der Textur mittels der Maus eurem Ursprungsbild anpassen.


Keine Sorge noch seht ihr nicht viel von eurem Ursprungsbild. Erst die nächsten Schritte machen dieses erst wieder sichtbar.
Habt ihr nun das Bild auf eine passende Größe verschoben, klickt einfach in der linken Navigation auf irgendein Werkzeug. Nun kommt die Frage, "Änderungen übernehmen", welche ihr mit "Ja" bestätigt.

Nun begebt ihr euch auf die rechte Seite der Navigation "Ebenen", dort wo ihr den Pfeil auf dem hier geladenen Bild seht, klickt ihr in das Feld und es öffnen sich sämtliche Optionen, um die Textur nach eurem Geschmack anzupassen.



Die Änderungen erfolgen über den Befehl "Modus". Zusätzlich könnt ihr noch Veränderungen mittels der Deckkraft hervorrufen. Spielt hier am Regler und ihr werdet bemerken, dass die Textur mal deutlich und mal weniger sichtbar ist.

Wer nun nach erfolgter Bearbeitung sein Ursprungsbild in Teilbereichen wieder hervorheben will, begibt sich einfach auf die Werkzeugleiste und klickt hier den Radiergummi an.


Auch wenn bei mir der Cursor bei der Bearbeitung mit der Maus etwas schwergängig ist, so ist es eine geeignete Möglichkeit, um die Textur zu erhalten und Teile des Ursprungsbildes wieder sichtbar zu machen.

Ich hoffe, dass euch dieses Tutorial auch wieder ein wenig Hilfe bietet und ihr persönliche Fortschritte in der Bildbearbeitung verzeichnen könnt.

 Und wer selbst ein Tutorial für seine leser zur verfügung gestellt hat, kann dieses gerne bei der Liese verlinken.


3 Kommentare:

  1. Danke liebe Tatjana, hab das gleich mal probiert, hat aber noch nicht ganz geklappt.
    Erst einmal ausgedruckt und dann werde ich das mal in einer stillen Stunde versuchen.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tatjana, vielen Dank, das klappt ganz prima!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tatjana ,
    Danke für dein sehr gutes Tutorial !!
    Ich habe es gleich ausprobiert und die ersten Ergebnisse bei mir eingestellt. Das ist das erste Mal , dass ich mit Texturen ,
    Bilder bearbeitet habe . Es macht sehr viel Spass !!! Weil unendliche
    Möglichkeiten :-)
    Ich habe in meinem Blog , auf dein Tutorial ,hingewiesen - konnte
    aber nicht verlinken. Das muß ich als Anfängerin auch noch lernen !!
    Ganz liebe Grüße
    Saarel

    AntwortenLöschen

 

mein button



Meine Leser



Wo ich zu finden bin




Fotos von tatjana senz in der fotocommunity

Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD