Show me your Drops - Anleitung


Zunächst einmal vielen lieben Dank zu all euren Kommentaren bezüglich meiner gestrigen Heimübung.

Ich denke so langsam, dass mein Vorteil in der Fotografie einfach darin liegt, Dinge einfach zu tun und dem Ganzen einen Schuss Kreativität zu verpassen.

Es gibt im Netz tausende Anleitungen zur Tropfen-Fotografie und viele habe ich auch gelesen. So habe ich mir vor Monaten z.B. extra kostengünstiges Zubehör gekauft, wie z.B. einen Tropf womit man die Tropfen regulieren kann.

Ich bin ein wenig komisch, denn wenn ich einen kreativen Schub habe, müssen meine Ideen gleich umgesetzt werden und ich will mich dann nicht erst noch damit beschäftigen ein kompliziertes Set aufzubauen.

So gestern passiert.



Ich möchte Euch nun alle dazu animieren, es selbst einmal zu versuchen und gebe euch nun eine kleine Anleitung für die Umsetzung.

ANLEITUNG

SET-AUFBAU


Wie ihr sehen könnt, habe ich mein Set sehr einfach aufgebaut. Ich habe einen Kochtopf umgedreht im Waschbecken aufgestellt, habe ein Gefäß mit Wasser gefüllt und dieses auf dem Topf platziert.

 Für die Bilder habe ich meine Canon EOS 600D  mit der Festbrennweite 50mm und mit der Close Up Linse, 4 Dioptrien bestückt.
Ich bin in den "M" Modus gegangen, um so die Blende von F8 und eine kurze Verschlusszeit 
(=hohe Zahl) zu wählen. 
Komischer Weise hat sich meine gewählte Verschlusszeit von 1/1600 beim Zuschalten vom Blitz stark verändert. Alle Bilder sind so mit einer Verschlusszeit von 1/200 entstanden.

Entegegen der so oft getroffenen Aussagen bin ich auch im Autofokus geblieben.
Konkret habe ich auf meiner Kamera den AI Focus eingeschaltet und alle AF Messfelder aktiviert.

Nun heißt es üben, üben und üben.

Ich habe mich mit meiner Kamera etwas seitlich positioniert und die Reihenaufnahme gewählt.
Selbstverständlich sind alle Fotos mit Blitz entstanden.



Habt Geduld und seid auch darauf gefasst, dass ungefähr 2/3 der geschossenen Bilder auch wieder gelöscht werden, weil sie nicht brauchbar sind. Gönnt eurer Kamera auch ab und zu eine ruhige Minute...meine habe ich oft genug an die Grenzen des Machbaren gebracht,
so dass sie einfach ab und an nicht mehr ausgelöst hat.

Auch der Autofokus hatte oft Schwierigkeiten sich zu positionieren und es klappte oft genug nicht auf Anhieb.
So habe ich einen kleinen Trick angewendet und war mehr als überrascht als ich die Ergebnisse gesehen habe.
Denn dreht man den Wasserhahn sachte auf, so dass es für das menschliche Auge noch immer wie ein durchgängiger Wasserstrahl aussieht, macht unsere Kamera Dinge sichtbar, die ich selbst nicht für möglich gehalten habe.

Nicht nur, dass das Fokussieren mit einem fast konstanten Strahl viel leichter war, nein so habe ich anhand der Bilder sehen können, dass sich selbst in diesem Wasserstrahl einzelne Tropfen bilden und genau hier interessante Gebilde entstehen.
Irgendwann wurde ich mutiger und habe ein Feeling für die Tropfen und das Fokussieren bekommen, so dass der Wasserhahn Stück für Stück von mir zugedreht wurde und neue interessante Formen entstanden sind.



So ihr Lieben!!!! Nun aber ran an den Selbstversuch. Ich hoffe meine Anleitung leistet einen Beitrag dazu, Dinge einfach mal zu versuchen.

Eure Ergebnisse könnt ihr gerne unten Verlinken. Ich würde mich tierisch freuen, wenn ich auch eure Werke bewundern darf.

Egänzung:

Noch bessere Ergebnisse lassen sich mit dem "M" Modus und einer vorgewählten
Blende von F.8 erzielen.
Die Ergebnisse der neusten Heimübung könnt ihr hier betrachten.


24 Kommentare:

  1. wat leuk dat je er info bij geeft.vooral met dit weer is binnen experimenteren heel leuk.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tolle Anleitung!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ein Schatz DANKE für´s zeigen einen tolle Anleitung und kaum zu glauben das die Fotos so entstanden sind.
    GLG zahnfeee

    AntwortenLöschen
  4. Hach bei dir liest es sich unklompliziert , der Bau des TROPFS !!!! Nur ob ich die Umsetzung mit der Kamera schaffe :)))
    Danke für die genaue Anleitung .
    Lebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Super Fotos , danke für die Anleitung ,ich hab zwar nicht so eine Speziallinse nur ein Supermakromodus aber probieren werde ich es einmal.
    Lg Patricia

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    danke für die tolle Anleitung. Die Idee mit dem Behälter etc. ist klasse. Vielleicht werde ich es dieses oder nächstes Wochenende mal ausprobieren. Wetter für draußen Bilder ist eh nicht gegeben.

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  7. ...danke für diese gute Anleitung, liebe Tatjana,
    habe gleich mal ausprobiert...muss aber noch auf besseres Licht warten oder eine andere Tropfmöglichkeit finden, bin mit der Schärfe noch nicht zufrieden...aber ich bleib dran...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebes,

      mich freut es, dass du dich gleich an die Herausforerung gewagt hast. Mein heutiges Bild glänzt ja nun auch nicht gerade von einer guten Schärfe;) Von daher alles nicht so eng sehen, es geht einzig und allein erst einmal darum, die Kamera wieder ein Stückchen besser kennenzulernen und Spaß an der Sache zu haben.

      Durch die Nutzung der close up linse konnte ich halt näher an den Tropfen und denke mal, dass so eine halbwegs ausreichende Schärfe durch den Blitz entsteht.
      Mein ISO habe ich entgegen meiner sonstigen vorgehensweise auf Auto gestellt.

      Ich sollte vielleicht auch mal einen versuch mit dem Standartkit versuchen....da werden die ergebnisse bestimmt nicht so berauschend werden.

      Gib die Hoffnung nicht auf und habe Spaß an der Sache, ich würde mich tierisch freuen, wenn du bald ergebnisse präsentieren kannst.
      Ganz liebe Grüße an Dich:)

      Löschen
  8. toll diene Ftos vom Tropfen einfangen und ich muss das mal in Ruhe ausprobieren wenn es mir merken deine super Anleitung!
    Dankeschön und komisch biste wirklich nicht *lach* ich bin auch so ein Mensch es muss gleich sein und nicht lange warten und aufbauen*zwinker*
    also biste Normalo wie ich auch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tatjana, vielen Dank für diese tolle
    Anleitung, das muss ich mal ausprobieren !!!
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  10. Tatjana, du hast Recht, für solche Bilder muss man viel Geduld mitbringen und auch mehrere Einstellungen ausprobieren. Gerade das Zusammenspiel von Blende und Belichtungszeit, nicht zu vergessen auch die ISO-Zahl, ist entscheidend für das eine oder andere Ergebnisse.
    Hast du den integrierten Blitz der Kamera benutzt oder einen aufsteckbaren?

    Deine Ergebnisse können sich aber alle sehen lassen, Daumen hoch. :-9

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christa,

      ich habe zunächst einen aufsteckbaren Blitz verwendet, hier war die Schattenbildung allerdings dann doch zu heftig , so dass ich dann auf meinen intergrierten Blitz zurückgegriffen habe.

      Liebe Grüße an Dich:)

      Löschen
    2. Vielen Dank noch für die Antwort, Tatjana. :-)

      Liebe Grüße
      Christa

      Löschen
  11. Hallo liebe Tatjana,
    super deine Anleitung. Vielen Dank.
    Würde es gerne versuchen, aber habe ja aktuell keine Kamera. Hoffe nächste Woche werde ich meine neue Kamera in den Händen halten. Herzliche Grüße Babs

    AntwortenLöschen
  12. Respekt, da sind schon sehr, sehr tolle Fotos entstanden. Wünsche weiterhin viel Kreativität.

    e.b.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Tatjana!
    Danke für die Anleitung und Anregung zum Versuch. Ich musste das gestern sofort ausprobieren: http://gartenzaun.wordpress.com/2013/03/21/tropfchen-fotografie/
    Hat auf alle Fälle Spaß gemacht.
    LG Mara

    AntwortenLöschen
  14. Wow......sieht das toll aus! Lieben Dank für die Anleitung......werde es auf jeden Fall versuchen :-)!

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  15. tolle Anleitung! Hätte Lust es auch zu probieren, aber ob es mit meiner Kompaktkamera gelingt ist fraglich..
    lg chris

    AntwortenLöschen
  16. hab´s irgendwie hingekriegt :) danke! bloglovin als herz ist eigentlich schöner als + . das muss ich noch ändern :)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Tatjana schau mal :D
    http://zauberpalme.blogspot.ch/2013/04/tropfen-drops.html
    GLG und noch einen schönen Restsonntag wünsche ich dir ;D

    AntwortenLöschen
  18. hey :-) schöne Anleitung hast du da! meine frage wäre nur, wieviel dieser Tropf kostet und wo man sowas bekommt? Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen trop/Infusionsbesteck erhält man in jeder Apotheke und kostet so um die 1€...aber es geht auch ohne Tropf. Die Anleitung hier ist ja ohne Tropf erstellt worden, weil ich immer keine große Lust auf einen setaufbau habe und manchmal einfach nur loslegen möchte:)

      Löschen
  19. Nochmal Danke für den "freundlichen Hinweis" auf meinen fehlenden Follower-Button... :)

    Nachdem ich schon vor einigen Zeit auf Deinem Blog die Wassertropfen-Fotos gesehen habe, war ich so begeistert, dass ich es gleich selber probiert habe.

    Ist aber noch schwer Verbesserungsbedürftig bei mir :)

    Aber mit Deiner Anleitung haste mir jedenfalls erst mal einen guten Start ermöglicht.

    LG
    Timur

    AntwortenLöschen
  20. Wow also ich bin Einsteigerin im Fotografieren und habe es auch mal mit Wassertropfen versucht. Dank deiner Anleitung hab ich nochmal die Idee das zu versuchen und das hoffentlich mit mehr Erfolg!

    Ich habe auch einen kleinen neuen Blog und würde mich sehr freuen wenn du ihn dir mal ansiehst :)

    (Ich finde deinen Blog überigens SUPER!)

    Lg Tina von tina-photographs.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen

 

mein button



Meine Leser



Wo ich zu finden bin




Fotos von tatjana senz in der fotocommunity

Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD