beauty is where you find it - RUHE


Ich muss ehrlich gestehen, ich liebe inzwischen das Projekt von NIC.


Es ist so spannend, die unterschiedlichsten Interpretationen zu betrachten, es gibt immer wieder so viele tolle Fotos zu entdecken und jedes mal finde ich auch den einen oder anderen Blog, der es Wert ist, 
dass ich mich in die Leseliste eintrage.

Diese Woche geht es um Ruhe und ich hätte wahrlich hunderte Bilder hochladen können, weil "Ruhe" es genau beschreibt, was ich meist beim Fotografieren empfinde.
Man taucht in die Landschaft ein, man wird eins mit der Umgebung und wenn ich losziehe bekomme ich von meinem Umfeld nichts mehr mit, weil ich so tief in dem versunken bin, was mein Auge wahrnimmt.

Ist es um mich herum turbulent, bekomme ich das sobald ich durch die Linse schaue einfach nicht mehr mit. Die Bilder wie ich sie sehe, wahrnehme und fühle wollen einfach nur noch transportiert werden, so dass ich mir immer wieder durch die Konzentration, durch das Fühlen, 
einen eigenen Ruhequell erschaffe.
Und genau hier liegt wahrscheinlich das Geheimnis warum die Fotografie solch eine Faszination auf mich ausübt.
In meinem Alltag lasse ich sonst kaum Ruhe einkehren, mir fehlt für gewöhnlich die Gabe, "abschalten" zu können. Durch die Fotografie aber habe ich einen Weg für mich gefunden, Ruhe zu finden.

Ich freu mich schon auf eure Bilder :-)

27 Kommentare:

  1. Schön!!! Und ja, irgendwie Ruhe! :) MOrgens früh über diese Brücke schlendern...

    LG, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. ja, im Alltag findet man wirklich nur selten Ruhe. ich meistens auch nur, wenn ich mich abends endlich ins Bett legen kann x3
    die Brücke strahlt auch wirklich Ruhe aus, liegt sie da doch so friedlich und einsam...

    AntwortenLöschen
  3. Photography is a great way to turn off from the rest of the world, even if only for a few moment.

    AntwortenLöschen
  4. tolle Beschreibung, die für auch für mich zutrifft, zumindest, wenn ich privat fotografiere.

    LG und viele ruhige Momente mit ansprechenden Motiven wünscht dir
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Ein wundervoller Gedanke...Ruhe finden beim Fotografieren...für mich eine ganz neue Sichtweise...und genau so ist es, ohne Ruhe verwackelt das Bild...manchmal braucht man viel Geduld und Ruhe, um das erwünschte Motiv auf das Foto zu bekommen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Genauso ist es, liebe Tatjana
    und das ist es auch, was durch die Bilder erkennbar wird und sie ausstrahlen
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir
    herzlichst Joona

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tatjana,

    das hast du wundervoll beschrieben und Bild hervorgezaubert, dass passender nicht sein könnte!

    Mir geht es beim Fotografieren genauso. Man taucht ab in eine andere Welt, verschmilzt mit der Szene, die man festhält und ist wie gebannt von den Bildern, die man selbst erschafft. Vielleicht ist das die Magie unserer Fotos, dieses Einswerden und Innehalten, dieses Abschalten von all den Dingen, die um einen herum passieren. Ja, ich glaube, das macht einen guten Fotografen aus, dass er nicht festhält, was um ihn herum passiert, sondern dass er mit dem Herz mitten drin ist. Dann finden die Bilder nämlich genau zu dieser Magie, wie sie dein Bild hat!

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Augenblick der Ruhe & einen lieben Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Strong composition Tatjana.... very good picture.

    Greetings, Joop

    AntwortenLöschen
  9. Wunder, wunderschön!!!! Man spürt Deine Leidenschaft zur Fotografie in jedem Bild! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  10. ...das ist der Idealfall, liebe Tatjana,
    wenn es möglich ist abzuschalten und nur noch wichtig, das Motiv in dieser Stimmung, in diesem Moment...festzuhalten...
    manchmal sind auch Schnappschüsse schön...
    dein Brückendetailfoto strahlt große Ruhe aus...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. fasziniernd wiedermal und was du schreibst da gebe ich dir vollen kommen Recht da kanns noch so turbolent zu gehen aber ich sehe und spüre nur noch mich und das was ich möchte festhalten...
    ja herrlich wenn man da abschalten kann wenigsten für diese Zeit!
    Es ist ein wunderschönes faszinierndes Hobby!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Deine Bilder faszinieren mich einfach...

    Wenn ich den Spiegel klappen höre, bin ich aus der Welt. Fotografieren ist für mich DIE Entspannungsmöglickeit schlechthin geworden. Von daher kann ich absolut nachvollziehen, was Du beschreibst.

    LG
    Micha

    AntwortenLöschen
  13. Wieder sehr, sehr schön!
    Die Ruhe ist in dem Bild wunderbar eingefangen!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschönes Bild! Ich bin froh, hierhergefunden zu haben!

    AntwortenLöschen
  15. Wunderbares Bild. <3

    Oh vielen dank :)
    Bist echt lieb. ..
    Aber ich kann auch auf den Nebel verzichten ..
    Da bekomm ich nur winderdepressionen ;)

    Ganz liebe grüße ..
    Monika

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Tatjana!

    Wundervolle Gedanken, die sich sehr mit den meinen gleichen.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschöne Umsetzung und auch ganz spannend mal zu erfahren, wie andere Augen das hinter der Linse sehen!

    Liebe Grüße,
    Julie

    AntwortenLöschen
  18. Wundervolles Bild und tolle Gedanken!

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  19. Deine Worte sind ganz wunderbar! [das Bild natürlich auch - wie immer]
    LG, Annette.

    AntwortenLöschen
  20. Du hast einen sehr schönen Ruhepunkt gefunden. Das liebe ich auch so an der Fotografie. "Achtsam sein" nennt man das heute, die kleinen Dinge des Lebens wahrnehmen und achten. Wenn man das dann noch im Bild festhalten kann, ist es besonders schön.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tatjana,
    es macht Freude Deine faszinierenden Fotos zu betrachten. Alles sind auch sehr professionell.
    Ich möchte Dir hier danken für Deinen lieben und tröstenden Kommentar zu unserem Nicki. Du hast ja Recht, wir haben es in der Hand, diese Zauberwesen nicht leiden zu lassen. Das gibt eine große innere Ruhe.

    Ein schönes Wochenende für Dich und
    viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tatjana,
    das Foto ist doch perfekt für dieses Thema!!! Mir gefällt auch, dass Du jetzt mehr schreibst und man Dich dadurch besser kennen lernt! Deine Worte hast Du genauso klug ausgewählt, wie das Foto!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  23. Sehr schönes Foto und ein schöner Blickwinkel.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  24. Das Foto ist so passend zu dem Thema, gefällt mir richtig gut! :)
    Und schön, dass du es durch die Fotografie schaffst, abzuschalten.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  25. Für mich ist das Fotografieren auch ein Ruhepol, in dem ich mich oft verliere, zumindest was die Zeit angeht, es kann nämlich passieren, dass ich mir soviel für den Tag vorgenommen habe und dann nur an einem Motiv herumprobiere und alles um mich herum vergesse.
    Danke auch für den Link zum Projekt von NIC.

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tatjana, vielen lieben Dank für deinen motivierenden Kommentar! Der fühlt sich an wie ein Ritterschlag ♥ Das zeigt mir das ich auf dem richtigen Weg bin, denn ich stehe mit der Fotografie ja noch ganz am Anfang und von deinen Bildern bin schon lange fasziniert! Du beschreibst genau das, was mir zwar noch nicht immer gelingt aber ein Ziel ist, auf das ich hinarbeite.
    Liebe Grüße
    Nadia

    AntwortenLöschen

 

mein button



Meine Leser



Wo ich zu finden bin




Fotos von tatjana senz in der fotocommunity

Canon-Blogger-Linkring :: powered by KLUGERD